Neuro- und Technische Orthopädie

Die Behandlung von Funktionseinschränkungen und Schmerzen des Bewegungsapparates durch neurologische Erkrankungen in der Neuroorthopädie ist sehr speziell. Kinder, die mit einer Lähmung zur Welt kommen, sollten eine geeignete Behandlung erfahren. Bei Erwachsenen sollte die Behandlung, z.B. nach einem Schlaganfall nicht nach der neurologischen Akutbehandlung und der nachfolgenden rehabilitativen Therapie beendet werden. Die meisten Bewegungsstörungen benötigen eine lebenslange neuroorthopädische Betreuung. Ziel der Behandlung ist die Verbesserung der Teilhabe. Kinder sollen sich ungehindert entwickeln, Jugendliche brauchen eine gute Schulausbildung, Erwachsene wollen einen geeigneten Arbeitsplatz und Senioren sollten möglichst lange selbständig ihr Leben genießen. Um diese Ziele zu erreichen, benötigt der Betroffene in jedem Lebensabschnitt die entsprechenden ganzheitlichen Therapiemaßnahmen.

In der Technischen Orthopädie beschäftigen wir uns speziell mit technischen Hilfsmitteln wie z.B. Einlagen, Schuhen, Schienen (Orthesen), Körperteilersatz (Prothesen), Geh- und Stehhilfen, Rollstühlen, etc. beschäftigt.