Basiswissen für den Transfundierenden Arzt

20.06.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Kapitel 6.4.1.3.1 der Hämotherapie-Richtlinien (H-RILI) steht, dass jeder Blutprodukte anwendende Arzt die dafür erforderlichen Kenntnisse und ausreichende Erfahrung besitzen muss. Zudem, und dies ist neu seit 2017, muss der Transfundierende Arzt/die Transfundierende Ärztin (TA/TÄ) von einem Transfusionsbeauftragten in die einrichtungsspezifischen Abläufe und Organisationsstrukturen dokumentiert eingewiesen worden sein. Mehr Vorgaben bzgl. der Qualifikation des/r TA/TÄ finden sich nicht.

Grundkenntnisse in der Transfusionsmedizin sind als Basiswissen für die sichere Anwendung von Blutprodukten unumgänglich. Diese Kenntnisse sind beispielsweise für die korrekte Indi- kationsstellung, die rechtssichere Aufklärung und die kompatible Transfusion des Patienten notwendig. Bei Einhaltung der Vorgaben der H-RILI darf der/die TA/TÄ davon ausgehen, dass er/sie bei Auftreten von Nebenwirkungen oder Problemen im Zusammenhang mit einer Bluttransfusion rechtlich abgesichert ist. Darum sollten der/die TA/TÄ die wesentlichen relevanten Vorgaben aus den H-RILI kennen.

Genau diese Inhalte möchten wir mit unserer halbtägigen Fortbildung „Basiswissen für den Transfundierenden Arzt“ vermitteln. Hierzu möchten wir Sie gerne einladen. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung dieses Mal im Lubinus Clinicum in Kiel stattfindet. Wir danken Dr. Milkereit und dem Lubinus Clinicum für die freundliche Unterstützung und Überlassung eines geeigneten Schulungsraumes. Die Veranstaltung wird bei der Landesärztekammer als Seminar/Kurs angemeldet und es werden Fortbildungspunkte vergeben.

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie zahlreich zu dieser Veranstaltung begrüßen können.

Prof. Dr. Jürgen Ringwald und KollegInnen

 

 

Veranstalter

Logo DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

 

Anmeldung

Frau Bennefeld-Heigl
Telefax 04154 - 8073-2111
Email h.bennefeld-heigl@blutspende.de

Die Veranstaltung findet im Seminarraum (EG.) des Lubinus Clinicums statt.

Zurück