EndoProthetikZentrum
der Maximalversorgung (EPZmax)

Seit 2017 ist das Lubinus Clinicum offiziell als „EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung“ (EPZmax) zertifiziert. Im Rahmen der Zertifizierung wurde unserem Hause durch externe Fachexperten ein besonders hohes Maß an Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität attestiert, basierend auf den strengen Anforderungen der medizinischen Fachgesellschaften (DGOOC). So werden unter anderem die geforderten Mindestmengen von endoprothetischen Eingriffen nicht nur in der Gesamtmenge, sondern auch durch jeden einzelnen Operateur erreicht.

Für unsere Patienten bedeutet dies, dass jeder endoprothetische Eingriff durch einen erfahrenen Spezialisten durchgeführt wird, der in den vergangenen Jahren mindestens 50 bis 100 Eingriffe dieser Art jährlich nachweisen kann und damit die höchste Expertise auf diesem Fachgebiet besitzt. Vergleichbar ist diese Anforderung mit der Luftfahrtindustrie, in der Piloten ebenfalls durch eine gewisse Anzahl von Flugstunden ihre praktischen Fertigkeiten trainieren und aufrechterhalten.

Ein weiteres Kriterium der Fachexperten für Behandlungsqualität ist zudem die bereits seit den 90er Jahren am Zentrum praktizierte präoperative Prothesenplanung. Hierbei simuliert der Operateur am Tag vor dem eigentlichen Eingriff an einem Computerprogramm die Implantation der Prothese und kann sich hierbei intensiv mit den individuellen anatomischen Bedingungen des Patienten vertraut machen. Dieses Verfahren wurde bereits vor über 20 Jahren vom damaligen Chefarzt Dr. med. Philipp Lubinus am Zentrum etabliert und kontinuierlich weiterentwickelt.

Als EPZmax arbeiten wir aktiv am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) mit und melden neben anonymisierten Routinedaten Informationen über implantierte Kunstgelenke. Diese Daten werden extern u.a. mit Blick auf die Qualität der Implantate ausgewertet. Die Übermittlung der Daten an das EPRD ist freiwillig. Das Lubinus Clinicum erhält durch die Teilnahme an der Datenerfassung Zugriff auf den Datenpool, der wertvolle Informationen über die Endoprothesenmodelle und ihre Standzeiten enthält. Dadurch sind wir stets auf dem aktuellsten Stand und können auf aktuelle Entwicklungen schnell reagieren. Darüber hinaus wird jede aufgetretene Komplikation von uns dokumentiert und im Verbund mit anderen deutschen Endoprothesenzentren bewertet und kontrolliert.

Im Rahmen von Überwachungs- und Rezertifizierungsaudits werden unsere Leistungen jährlich durch unabhängige Fachexperten kontrolliert. Wir arbeiten ausschließlich mit hochwertigen Implantaten, die sich langfristig durch gute Behandlungsergebnisse bewährt haben. Natürlich werden technische Innovationen, wie z.B. neue Materialien und OP-Verfahren, laufend berücksichtigt. Oberste Priorität hat dabei jederzeit die Patientensicherheit und Ergebnisqualität, die wir bei jeder Innovation kritisch hinterfragen. Das EPZmax Lubinus leistet sich zudem die Vorhaltung eines umfangreichen Implantatelagers, welches es uns erlaubt, jedem Patienten eine individuelle operative Lösung anzubieten. Unsere Patienten bekommen also „Prothesen nach Maß“.

Sollten Sie Fragen zu unserem Qualitätsmanagement haben, zögern Sie nicht uns anzusprechen.